Motto

'Die wertvollste Investition überhaupt ist die in unsere Kinder' (frei nach Jean-Jacques Rousseau)

Die Arnoldus Grundschule hat dieses Zitat als Leitspruch ihres pädagogischen Handelns und Wirkens gewählt. In unsere Kinder 'investieren' heißt, ihnen bestmögliche Bildung und Erziehung zuteil werden zu lassen. Dies ist nicht nur Aufgabe der Eltern, sondern auch der jeweiligen Bildungseinrichtung.

Damit wir diesem Anspruch gerecht werden können, haben wir als Schule gemeinsam mit Vertretern von Schülern, Eltern, Lehrern und Schulleitung unsere Schulverfassung erstellt. Darin heißt es für Schülerinnen und Schüler:

  • Ich komme pünktlich und gut vorbereitet zum Unterricht und bin bereit, mich anzustrengen.
  • Ich grüße freundlich und helfe, wenn jemand meine Hilfe braucht.
  • Ich lasse den anderen ungestört lernen.
  • Ich will Streitigkeiten durch Reden lösen. Die Streitschlichter können helfen.
  • Ich lache den anderen nicht aus und verletze ihn nicht mit Worten oder Taten.
  • Ich helfe, die Schule und den Pausenhof sauberzuhalten, beschädige nichts und achte das Eigentum anderer.

Die Schulanfänger und deren Eltern bekommen je ein gedrucktes Exemplar. Die Verfassung wird von allen Beteiligten unterschrieben und gilt für die Dauer der gesamten Grundschulzeit.

Immer nach den Ferien präsentieren zwei Klassen der ganzen Schulfamilie ein Motto, das für die Dauer der nächsten Wochen bestmöglichst eingehalten werden soll.

Umsetzen des aktuellen Mottos

Jedes der sechs Motti wird für einen Zeitraum von ca. sechs Schulwochen besonders beachtet.

Das jeweils aktuelle Motto wird zu Beginn des Zeitraums allen Schülern in der Aula vorgestellt. In jeder Klasse wird es anschließend so gut wie möglich umgesetzt.

Täglich wird am Ende eines Schulvormittags im gemeinsamen Klassenrat zusammen mit der Lehrkraft besprochen bzw. überprüft, ob das Einhalten des Mottos gelungen ist.

Wurde die Regel von allen Kindern der Klasse gut und richtig umgesetzt, gibt es zur Belohnung für diesen Wochentag einen 'Smiley'.

Wurden am Ende der Woche genügend lachende Smileys erreicht, so bekommt die Klasse eine 'Blume'.

Am Anfang jeder Woche werden die Blumen aller Klassen gezählt – per Schülerdurchsage werden die Schüler und Lehrkräfte über das Ergebnis informiert.

Im großen Schaukasten in der Aula wird wöchentlich dokumentiert, wie erfolgreich das Motto von allen Klassen umgesetzt werden konnte.

Die Schulleitung freut sich, wenn eine besondere Belohnung ausgesprochen werden kann: Haben alle Klassen ihre Blume verdient, kann es durchaus vorkommen, dass es einmal keine Hausaufgaben gibt! Wenn das kein Ansporn ist!

Einführung und Umsetzung des jeweiligen Mottos - Fazit

Die Schulverfassung und damit die verschiedenen Mottoeinführungen ist nunmehr seit vielen Jahren fest im Schulleben der Arnoldus Grundschule verankert. Sie sind ein wichtiger Baustein – nicht nur bei der Erziehung zur Eigenverantwortung.

Seitdem wir die Schulverfassung beachten und umsetzen, herrscht ein stets freundliches, friedliches und harmonisches Miteinander aller am Schulleben Beteiligten. Dies ist  für die ganze Schulfamilie ein enormer Gewinn. Konflikte werden vermieden, gemeinsam wird an einem Strang gezogen. Die Identifikation mit der Arnoldus Grundschule ist für Schüler wie für Erwachsene gegeben.

Somit verstehen wir unsere Schulverfassung als ‚Regiebuch‘ für die eigenständige pädagogische Ausgestaltung unserer Schule. Sie hilft uns auf unserem Weg zu unserem Ziel, das in unserem Fall eine gute Schule mit gutem Unterricht ist, in der Schüler gerne und viel für sich selbst und ihre Lebensbewältigung lernen. Eine positive Grundeinstellung gegenüber Lernen und Leisten sowie ein vertrauensvolles Klima zwischen allen am Schulleben Beteiligten sind die Grundlagen dafür, dass unsere Schüler verinnerlichen:

 'LEBE  SCHULE  RESPEKTVOLL'