Lesung Annette Roeder

Am 17.Oktober 2018 bekamen alle Schulkinder der Arnoldus Grundschule Besuch von der Kinderbuchautorin Annette Roeder. Eine Stunde lang las und erzählte die Autorin für die Erst- und Zweitklasskinder aus ihrem Buch „Die Krumpflinge“. Gebannt lauschten die Schüler und Schülerinnen der Geschichte von Egon, einem babyspinatgrünen kleinen Wesen mit glupschigen Augen und einem herzförmigem Fleck rechts auf der Brust, der Jüngste der ganzen Krumpfling-Sippe.

In einer zweiten Lesung amüsierten sich die Schüler der 3. und 4. Klassen über die Geschichte „Der Sommer, als wir den Esel zähmten“. Familie Hummel – very busy rund um die Uhr – muss raus aus dem Hamster-Rad. Alle Urlaubspläne werden kurzerhand über den Haufen geworfen – zugunsten einer gemeinsamen Wander-Woche. Und zwar in Begleitung eines Esels! Doch ein Esel hat nun mal seinen eigenen Willen. Und so stellt Nepomuk nicht nur die Ferien der Hummels, sondern auch ihr ganzes Leben gründlich auf den Kopf!

Und was lernten die Kinder aus der Geschichte? Esel sind störrisch? Wir auch!

Nach jeder Lesung löcherten die Arnoldus-Schüler Annette Roeder mit vielen Fragen. So erfuhren sie, dass Annette Roeder selbst drei Kinder hat und gelernte Architektin ist. Mittlerweile hat sie 20 Bücher geschrieben. Vor allem die 10 Bände der Krumpflinge werden die Kinder in der nächsten Zeit aus der Schülerbücherei ausleihen. Rektorin Gabriele Kirsch freute sich über die gelungene Veranstaltung und ihre lesehungrige Schülerschaft. Die Arnoldus Grundschule ist eine Leseschule. Eine der wichtigsten Aufgaben, die die Schule zu vermitteln hat, ist das Lesen. Das bedeutet Lesefreude und Leseinteresse zu wecken, Leseverständnis zu entwickeln und verbessern und natürlich Leselust zu steigern.